Wirtschaftsrecht

In dieser Kategorie finden Sie alles, was Sie zum Thema Wirtschaftsrecht wissen müssen. Seien Sie stets bestens informiert und bleiben Sie mit den Inhalten von NWB auf dem aktuellen Stand – so beraten Sie Ihre Mandanten jederzeit umfassend und rechtssicher.

Wirtschaftsrecht | 16.11.2022

Pro-Forma-Finanzberichterstattung

Emittenten von Aktien an regulierten Märkten in der Europäischen Union haben im Wertpapierprospekt u. a. geprüfte historische Finanzinformationen sowie einen Bestätigungsvermerk für jeden abgebildeten Abschluss aufzunehmen. Im Regelfall werden diese geprüften historischen Finanzinformationen anhand von IFRS-Konzernabschlüssen dargelegt. Häufig werden jedoch auch sogenannte Pro-Forma-Finanzinformationen im Wertpapierprospekt dargestellt. Eine Notwendigkeit hierfür ergibt sich i. d. R. dann, wenn signifikante Transaktionen vor dem Börsengang durch den Emittenten vorgenommen werden.

Aktuelles:

Die Inflationsausgleichsprämie: Inhalt, Voraussetzungen, Gestaltungshinweise
Umfrage

Steuerexperten-Umfrage 2022

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Arbeitgeber? Jetzt teilnehmen an der JUVE Steuerexperten-Umfrage 2022. Als Dankeschön schenken wir Ihnen ein Exemplar JUVE Karriere Steuern.
Wirtschaftsrecht | 15.11.2022

Interview: Berufliche Perspektiven im Rentenalter

Dass die Menschen immer älter werden, ist keine neue Erkenntnis. Neu ist hingegen, dass der früher übliche Weg in den Ruhestand durch vielfältigere Lebensentwürfe ergänzt wird. Manche müssen, viele möchten beruflich aktiv blieben. Aus diesem Grund sprechen wir mit den Autoren des Buches „Berufliche Perspektiven im Rentenalter“, Dr. Christian Sielaff, Thomas Christian Schneider und Julian Stinauer, und fragen nach ihren Eindrücken und der Motivation für ihr Buch.

Wirtschaftsrecht | 04.11.2022

Nachhaltigkeitsberichterstattung: Was sich ändert und was jetzt schon getan werden kann

Zugegeben: Die Regularien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung sind sehr komplex. Gerade deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig damit zu beschäftigen – dies gilt im Besonderen für den Mittelstand, da hier die Vorarbeiten meist (noch) nicht so weit fortgeschritten sind. Die Nachhaltigkeitsexperten WP/StB Dr. Olaf Clemens, Prof. Dr. Thomas Meuser und WP/StB Thomas Wember berichten in NWB-BB 11/2022, welche Änderungen wann anstehen – und was jetzt schon getan werden kann.
Wirtschaftsrecht | 26.10.2022

Nachgefragt: So beraten Sie in Liquiditätskrisen

Corona-Pandemie, Energie-Krise, Ukraine-Krieg, Inflation und Lieferengpässe – die zahlreichen Krisen in der heutigen Zeit lösen viele unterschiedliche Probleme für Unternehmen aus, haben jedoch meistens eines gemeinsam: Sie haben einen negativen Einfluss auf die Liquidität. Das ist dramatisch, denn ohne Liquidität ist alles andere wertlos.

Sanieren und Restrukturieren | 07.09.2022

Sanierungskonzepte richtig anwenden

Corona-Krise, Lieferengpässe, Inflation, Ukraine-Krieg – viele Unternehmen sind von einem oder sogar mehreren dieser jüngsten Entwicklungen betroffen. Jetzt gilt es für Berater, kriselnde Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur zu führen. IDW Standards, wie der bekannte IDW S6 und die „neuen“ IDW ES 9 n.F. und IDW ES 15 sind dabei in der Praxis zu berücksichtigen.
Wirtschaftsrecht | 04.07.2022

Schlussabrechnung der Corona-Überbrückungshilfen: Was Berater jetzt beachten müssen

Der Förderzeitraum für die Überbrückungshilfeprogramme I bis III sowie die November- und Dezemberhilfe (sog. Paket I) ist spätestens Ende Dezember 2021 abgelaufen. Seit dem 5.5.2022 kann nunmehr die Schlussabrechnung für die genannten Förderprogramme durch prüfende Dritte eingereicht werden. Deshalb ist jetzt wichtig zu wissen, was im Rahmen der Schlussabrechnung mit Blick auf eine etwaige Rückzahlung oder Nachzahlung von Corona-Finanzhilfen zu beachten ist.
NWB PRO

Das einzigartige Kanzleipaket mit Sofort-Effekt

Das Kanzleipaket NWB PRO garantiert Ihnen jederzeit aktuelle und lückenlose Informationen zu allen Themen des Steuer- und Wirtschafts-rechts! Dafür sorgt die einzigartige Kombination aus personalisiertem Livefeed, Newsletter, Datenbank und Zeitschrift.
Wirtschaftsrecht | 18.05.2022

ISA – Herausgeber, Ziele, Inhalte und globale Verbreitung

International Standards on Auditing (ISA) werden vom privatrechtlich organisierten International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) erlassen, einem unabhängigen Komitee des internationalen Wirtschaftsprüferverbands International Federation of Accountants (IFAC). Das IAASB veröffentlicht neben den ISA auch ergänzende Leitlininen und Stellungnahmen sowie Standards zu anderen Arten von Zusicherungsleistungen.
Wirtschaftsrecht | 11.03.2022 | 11.03.2022

Neue Pflicht zur Frühwarnung bietet Beratungschancen

Seit dem 1.1.2021 sind alle Kapitalgesellschaften nach § 1 StaRUG dazu verpflichtet, ein Krisenfrühwarnsystem zu implementieren. Das bietet insbesondere für Steuerberater hervorragende neue Beratungsmöglichkeiten.
Wirtschaftsrecht | 01.03.2022

Konto: Sanierung – Steuerbefreiung der Sanierungsgewinne?

Mit der 347. Ergänzungslieferung (April 2022) der BP-Kartei wird der Beitrag zum „Konto: Sanierung“ umfassend überarbeitet, u. a. finden sich unter III. nunmehr ausführliche Ausführungen zur Sanierung im Stabilisierungs- und Restrukturierungsverfahren (StaRUG).
Wirtschaftsrecht | 10.02.2022

Gewerbemiete mindern in Zeiten der Pandemie

Im Lockdown mussten zahlreiche Geschäfte schließen. Kurzarbeitergeld half, ein bisschen Unterstützung gab es auch, aber die Kosten waren drückend, oft: erdrückend. Mietkosten sparen, war nun angesagt.
Wirtschaftsrecht | 03.02.2022

Tor offen für Minderung der Gewerbemiete (BGH) – Praktische Auswirkungen des BGH-Urteils v. 12.1.2022

Die Frage, ob und inwieweit Mieter von Gewerberäumen in Zeiten der Pandemie ihre Zahlungen kürzen oder gar einstellen können, wenn die Nutzung der Räume nicht im vorgesehenen Maße möglich ist, beschäftigt zahllose Unternehmen und Eigentümer seit März 2020. Im ersten Jahr von COVID-19 sahen die meisten Gerichte das Risiko generell beim Mieter, er müsse zahlen.
Wirtschaftsrecht | 24.11.2021

Neue Regeln für das Statusfeststellungsverfahren ab dem 1.4.2022

Zum 1.4.2022 tritt die Reform des Statusfeststellungsverfahrens (§ 7a SGB IV n.F.) in Kraft (BGBl 2021 I S. 2970, 2990). Unternehmen und Erwerbstätige können künftig schneller, einfacher und mit umfangreicherer Rechtssicherheit den Status einer Tätigkeit bei der DRV Bund klären lassen. An der materiellen Abgrenzung von Beschäftigung und Selbständigkeit, die durch eine Gesamtabwägung aller typusbildenden Einzelkriterien zu erfolgen hat, ändert sich durch die Reform nichts.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.